PKW

Klasse B (Beihaltet AM,L) ab 18 Jahre oder BF 17
Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen A1,A2 und A- mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind ( auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit  Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3500 kg zulässiger Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).


Klasse BE (nur mit Klasse B) ab 18 Jahre oder BF 17
Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder des Sattelanhängers 3500 kg nicht übersteigt.


Klasse AM ab 16 Jahre
Zweirädrige Kleinkrafträder ( auch mit Beiwagen ) mit einer durch die Bauart bestimmter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraumvon nicht mehr als 50 cm oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren.

Kleinkrafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit Hubraum von nicht mehr als 50 cm , die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen ( Fahrräder mit Hilfsmotor ),

-dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchst-geschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm im Falle von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauer von nicht mehr als 4 kW im Falle von Elektromotoren; bei  vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen.

 


Mit der “alten” Führerscheinklasse 3 dürfen Sie Züge mit maximal 3 Achsen fahren (Zugfahrzeug max. 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht). Beim Umtausch Ihres Führerscheins bekommen Sie die Klassen B, BE, C1, C1E, M, L, erteilt. Die Zuteilung der Klasse T erfolgt nur auf Antrag und ist nur möglich, für Personen die in der Land- oder Forstwirtschaft tätig sind.
Sie müssen Ihren Führerschein vor Ihrem 50. Geburtstag in die Klasse CE umtauschen, wenn Sie Fahrzeugkombinationen fahren wollen, die über 3500 kg hinausgehen. Hierzu benötigen Sie eine ärztliche und augenärztliche Bescheinigung.